Terminabsagen oder -verschiebungen müssen mindestens 24 Stunden vor dem ursprünglich festgesetzten Termin erfolgen (E-Mail oder Anruf). Andernfalls stellen wir Ihnen den verschobenen oder abgesagten Termin in Rechnung. Bitte beachten Sie, dass die Krankenkasse nicht für versäumte Sitzungen aufkommt.